Wie der TSH-Test zum Goldstandard wurde

Die ersten Schilddrüsentests waren das Messen der basalen Stoffwechselrate (Basal Metabolic Rate), zu hohes Cholesterin und die Kreatin-Phosphokinase. Diese Tests wurden bis etwa 1960 verwendet. Wenn jemand ein hohes Cholesterin in der ersten Hälfte des Jahrhunderts hatte, dann bekam man natürliche Schilddrüsenhormone, um es zu senken. Details zum Cholesterin-Test fand man noch bis in die …

Warum ist eine TSH-Behandlung nicht ausreichend?

Nach Dr. Najarian und Dr. Rowsemitt weist eine alleinige TSH-Behandlung mehrere schwere Einschränkungen in der Diagnostik und Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion auf: 1. Der TSH-Wert kann nicht unterscheiden zwischen einer sekundären und einer primären Schilddrüsenunterfunktion. Die Ursache einer sekundären Hypothyreose ist meist eine Hypophyseninsuffizienz, wodurch ein erniedrigter TSH-Spiegel die Folge ist. 2. “Durch Störungen der TRH-Produktion …

Schilddrüsenunterfunktion und zu frühe erste Periode

Laut schilddrüsenguide.de kann es im Verlauf einer Schilddrüsenunterfunktion zu zahlreichen Wechselwirkungen zwischen Schilddrüsenhormonen und Sexualhormonen kommen. Schilddrüsenhormone haben einen direkten Zusammenhang mit der Ausschüttung und Bildung von Hormonen wie beispw. Prolaktin, Progesteron, Östrogen und den Androgenen. Deswegen sollte gerade bei zu früher Menstruation, Unfruchtbarkeit, sich wiederholenden Aborten, schmerzhafter Menstruation oder Endometriose die Schilddrüse gründlich untersucht …