Einstellung der Schilddrüse mit Novothyral / THYBON

Das Kombipräparat Novothyral enthält auf fünf Teile T4 (Thyroxin) je einen Teil T3 (Triiodthyronin).

Novothyral 100 enthält 100 mcg synthetisches T4 und 20 mcg synthetisches T3.

Novothyral 75 enthält 75 mcg synthetisches T4 und 15 mcg synthetisches T3.

Somit hat Novothyral ein Verhältnis von T4:T3 mit 5:1.

NDT, natürliche getrocknete Schilddrüse hat das gleiche Verhältnis T4:T3, bei Schwein beträgt es 4,22:1 und bei Rind beträgt es 5:1.

NDT hat jedoch den Vorteil, dass es neben T4 und T3 noch T2, T1 und Calcitonin enthält.

Novothyral besitzt diesen Vorteil nicht.

T4 ist das inaktive Schilddrüsenhormon, welches durch Enzyme erst in T3, das aktive Schilddrüsenhormon umgewandelt werden muss.

Theoretisch könnten Menschen auch ohne T4 leben, indem sie genügend T3 zu sich nehmen. Dies geschieht in der Tat schon, wenn Patienten ihren zu hohen rT3 – Wert senken wollen. Dazu muss man über einige Monate ebenfalls hohe Dosierungen von T3 only zu sich nehmen.

Auch behandelte zb. Dr. John C. Lowe in mehreren Studien, dabei auch Langzeitstudien, Fibromyalgie-Patienten mit hohen Dosen T3 only. Diese müssen dann allerdings lebenslang genommen werden, da bei diesen Patienten dann eine Schilddrüsenhormonresistenz vorliegt.

Dr. John C. Lowe selbst nahm mehrere Jahrzehnte bis zu seinem Tod täglich 150 mcg T3 zu sich, da er offensichtlich an einer Schilddrüsenhormon-Resistenz litt.

Nebenwirkungen mit Novothyral

Ich denke, dass eine Einstellung mit Novothyral die gleichen Einstellungsprobleme mit sich bringen kann wie bei natürlichen Schilddrüsenhormonen, NDT, da Novothyral die selbe Wirkstoffkombination von den beiden Haupt-Schilddrüsenhormonen T4 und T3 besitzt.

Da offensichtlich sehr viel Unsinn und Panikmache in einer großen deutschen Hashimoto-Gruppe bei Facebook erzählt wird, und Patienten von der Einnahme mit Novothyral immer wieder abgeraten wird bzw. ihnen stattdessen empfohlen wird, auf eine T4 Monotherapie umzusteigen, ist es mir ein Anliegen, diesen Patienten einen groben Überblick über die Möglichkeiten einer Einstellung mit Novothyral zu geben.

Novothyral oder natürliche Schilddrüsenhormone, NDT dürfen auch ohne Umwandlungsschwäche von T4 in T3 benutzt werden.

In mehreren Studien wurde sogar herausgefunden, dass Patienten mit einer Schilddrüsenunterfunktion ein Kombi-Präparat mit einem T4: T3-Verhältnis von 5:1 oder 4:1 (wie Novothyral oder NDT) im Vergeich zu einer T4-Monotherapie deutlich vorgezogen haben: “Studien: Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion bevorzugen Kombitherapie T3/T4”

Wieviel T3 und T4 produziert der Körper täglich?

Die Schilddrüse produziert pro Tag ca. 100 µg T4 und ca. 10 µg T3. Zusätzlich werden durch so genannte Konversion (=Umwandlung) etwa 20 – 25 µg T3 aus dem produzierten T4 hergestellt, so dass täglich 30 – 35 µg T3 für den Organismus zur Verfügung stehen.

Quelle: https://academic.oup.com/qjmed/article/95/9/559/1574610/The-relationship-between-the-thyroid-gland-and-the

Es stimmt also nicht, dass das ideale T4:T3 Verhältnis der gesunden Schilddrüse 10:1 ist. Deswegen empfehle ich persönlich auch nicht Prothyrid.

Auch wurde in Studien ein T4:T3 Verhältnis von 4:1 oder 5:1 mit den wenigsten Nebenwirkungen beobachtet, im Gegensatz zu einem T4:T3 Verhältnis von 10:1 wie bei Prothyrid. Deswegen kann ich auch Patienten, die Thybon zusätzlich einnehmen möchten, nur empfehlen, Thybon möglichst in einem T4:T3 Verhältnis von 4:1 oder 5:1 mit L-Thyroxin zu mischen.

Hier eine Übersicht für die Mischung von L-Thyroxin mit Thybon 5:1:

12,5 T4 + 2,5 Thybon

25 T4 + 5 Thybon

50 T4 + 10 Thybon

75 T4 + 15 Thybon

100 T4 + 20 Thybon

125 T4 + 25 Thybon

150 T4 + 30 Thybon

175 T4 + 35 Thybon

200 T4 + 40 Thybon

Was muss ich vor dem Beginn mit Novothyral beachten?

Hier zähle ich die minimalsten Grundvoraussetzungen auf, die erfüllt sein sollten, um keine Probleme oder „Nebenwirkungen“ bei einer Schilddrüseneinstellung mit Novothyral durch das T3 zu bekommen.

Werden diese 4 Punkte nicht beachtet, kommt es erfahrungsgemäß unter NDT und somit auch unter Novothyral zu einigen Nebenwirkungen, die jedoch nicht in dem Produkt selbst liegen, sondern deren Ursachen in den nicht behandelten Mängeln liegen.

1. Nebennierenschwäche abklären

Vor der Einnahme von Novothyral sollte eine Nebennierenschwäche per Cortisol-Speicheltest mit 4-5 Speichelproben über den Tag verteilt ausgeschlossen werden bzw. entsprechend behandelt werden.

Denn, erschöpfte oder erkrankte Nebennieren können sehr empfindlich auf das aktive Hormon T3 reagieren bzw. dafür sorgen, dass das lebenswichtige Hormon T3 nicht in die Zellen kann.

Auf www.adrenal-fatigue.de finden sie eine Übersicht über Cortisol-Speicheltests und wie man eine noch nicht so starke Nebennierenschwäche ohne Cortisol behandeln kann.

Mit dem Temperaturtest von Dr. Rind kann man auch sehr schön eine Nebennierenschwäche erkennen.

2. Ferritin-Mangel abklären

Ferritin ist der Wert, der angibt, wie gut die Körperspeicher mit Eisen gefüllt sind. Der Ferritin-Blutspiegel sollten idealerweise bei 100 – 200 ng/ml nach Beckman liegen bzw. dahin aufgefüllt werden. Wie sie ihren Ferritinwert in den Beckman-Ferritin umrechnen und wie sie ihren individuellen Bedarf an Eisen anhand einer Formel ausrechnen können, lesen sie im Artikel —>Eisenmangel bei Schilddrüsenunterfunktion – Der Ferritin.
Um einen falsch hohen Ferritin auszuschließen, sollte immer das CRP mitgemessen werden und die Löslichen Transferrin-Rezeptoren (LTR). Serum-Eisen und Transferrinsättigung hingegen sind nicht aussagekräftig, da sie im Tagesverlauf zu stark schwanken.

Zur Steigerung des Eisenwertes empfiehlt sie 150-200 mg elementares Eisen täglich.

Hier finden sie die Seite von der Swiss Iron Health Organisation SIHO mit einer Ärzteliste, die ihren Eisenmangel auch mit Infusionen schnell behandeln.

3. Vitamin D-Mangel abklären

Auch Vitamin D sollte getestet und aufgefüllt werden. Der optimale Vitamin D-Spiegel liegt bei 50 bis 90 ng/ml oder 130 bis 230 nmol/l, je nachdem, in welcher Einheit der Vitamin D-Spiegel gemessen wurde.

Sehr zu empfehlen ist das Buch über Vitamin D-Mangel von Dr. von Helden mit dem etwas reißerischen Titel: “Gesund in sieben Tagen”. Hier ist seine informative Internetseite dazu: www.vimtaindelta.de.

Vitamin-D-Spiegel wieder auffüllen

Nach dieser Formel von Dr. von Helden können sie ihren Vitamin D-Spiegel innerhalb weniger Tage auffüllen:

Berechnung anhand eines Beispiels:

Körpergewicht des Patienten: 102 kg

Vitamin-D-Spiegel: 9 ng/ml

Vitamim-D-Zielwert: 50 ng/ml

Einmalige Dosis für die Anfangstherapie:

=(50-9)ng/ml x (102 kg:70 kg) x 10.000 IE

= 600.000 IE (30 Kapseln zu je 20.000 IE Dekristol) – das sind je 5 Kapseln Dekristol 20.000 an den ersten 6 Tagen.

Erhaltungsdosis für die Dauertherapie:

= 50 ng/ml x 0,2 x (102 kg : 70 kg) x 10.000 IE

= 145.000 IE (7 Kapseln Dekristol 20.000 pro Monat)

Hier finden sie eine -> Studie über Vitamin-D Mangel bei Schilddrüsenunterfunktion.

4. Vitamin B12-Mangel abklären

Der Vitamin B-12 Spiegel kann im Blut als Holo-TC-Wert gemessen werden. Holo-TC misst zuverlässig das tatsächlich biologisch verwertbare Vitamin-B12 im Blut, gibt aber keinen Aufschluss über den Vitamin-B12-Spiegel in Zellen und Körperspeichern. Holo-TC sollte idealerweise bei 78–176 pmol/l liegen.

Dazu gibt es den  MMA-Urin-Test. Bei einem zellulären Mangel an Vitamin-B12 produziert der Körper vermehrt Methylmalonsäure (MMA) und das kann man im Blut und im Urin messen. Der Wert sollte kleiner  < 1,5 mg/g sein.

Bei normal gemessenem Vitamin B12 (TC= Total-Cobalamin) im Blut sollte der Spiegel idealerweise bei 670 – 1270 pg/ml liegen. Leider liegen die untersten Labor-Normwerte meist bei 200 pg/ml – das ist deutlich zu tief, denn es können schon unter 500 pg/ml neurologische Symptome auftreten.

Vitamin B12-Speicher wieder auffüllen

Bitte verwenden sie möglichst Hydroxycobalamin (oder Methylcobalamin und Adenosylcobalamin) zur B12-Speicherauffüllung, denn es kann vom Körper bis zu 45% aufgenommen werden. Das billigere Cyanocobalamin wird hingegen viel schlechter vom Körper resorbiert – nur bis zu ca. 16%.

Oral – mit Vitamin B12-Tabletten

Zur Speicherauffüllung sind 200-250 Tage 2000-2500 µg B12 täglich oder 90-100 Tage 5000 µg B12 täglich notwendig. Die Tabletten sollten immer nüchtern eingenommen werden. Werden die Tabletten nicht nüchtern eingenommen, wird nur die Hälfte resorbiert.

Spritzen intramuskulär

Vitamin B12 Speicher in der Leber können ca. 5000 µg Vitamin B12 aufnehmen.

Von 1000 µg Hydroxycobalamin intramuskulär werden nach 14 Tagen ca. 45%, also 450 µg resorbiert und von 1500 µg intramuskulär ca. 600 µg.

Um die Speicher wieder aufzufüllen, sind also ca. 8-9 Spritzen zu je 1500 µg Hydroxycobalamin intramuskulär notwendig (8,5 x 600 µg= 5100 µg).

Einstellung mit Novothyral

Die meisten Patienten unter Novothyral oder NDT fühlen sich mit anderen freien Werten wohl, wie es unter einer T4 Monotherapie zu erwarten ist.

Unter T4 Monotherapie fühlen sich erfahrungsgemäß die meisten Patienten erst dann wohl, wenn die freien Werte fT4 und fT3 im oberen Drittel der jeweiligen Norm liegen, also oberhalb von 66% liegen und im Verhältnis möglichst nah zueinander liegen.

Unter Novothyral und NDT ist das anders.

Die meisten Patienten fühlen sich unter Novothyral oder NDT erfahrungsgemäß erst mit einem freien T4 von ca. 50% und einem freien T3 von ca. 80% wohl.

Beginnen sie jedoch nicht gleich mit einer ganzen Tablette Novothyral 75 oder Novothyral 100, da der Körper langsam an T3 gewöhnt werden sollte. Beginnen sie mit einer viertel Tablette und steigern sie nach ca. 1-2 Wochen weiter um eine viertel Tablette Novothyral. So tasten sie sich langsam an ihr persönliches Optimum = Wohlbefinden heran.

Manche Patienten finden ihre Wohlfühldosis vielleicht schon bei 75 Novothyral. Andere müssen weiter steigern bis 100 Novothyral oder noch höher.

Wenn sie bei einer Dosis von 100 Novothyral angekommen sind, sollten sie jedoch genau wie bei NDT ihre Dosis mindestens 4-6 Wochen halten und nach dieser Zeit die freien Werte fT3 und fT4 bestimmen lassen.

Bestehen weitere Unterfunktions-Symptome, kann man nach diesen 4-6 Wochen wiederum um eine viertel Tablette steigern und wieder 4-6 Wochen abwarten und dann fT4 und fT3 bestimmen lassen und in diesem Rhythmus weiter verfahren.

Behalten sie bitte im Sinn, dass die Erfahrungen zeigen, dass die Wohlfühlwerte unter einem Kombipräparat im Verhältnis 5:1 bei circa ft3 = 80% und ft4 = 50% liegen. Dies gilt nicht für Prothyrid, da es ein anderes Verhältnis als Novothyral und NDT hat.

Bei einem Kombipräparat im Verhältnis 4:1 oder 5:1 ist es ein klassischer Fehler, zusätzliches T4 hinzuzufügen, da es die Werte nur „schönen“ würde und das offenbar gesunde Verhältnis von T4:T3 mit 5:1 in Novothyral oder NDT zerstören würde.

Hier können sie ihre prozentualen freien Werte fT3 und fT4 berechnen: Werterechner.

Darüber hinaus gibt es gewisse Wertekonstellationen, was die freien Werte fT3 und fT4 in unterschiedlichen Verhältnissen zueinander bedeuten können, wenn sie von den typischen Wohlfühlwerten unter NDT/Novothyral auch nach genügender Steigerung der Dosierung abweichen. Hier können sie dazu eine sehr gute Übersicht auf Deutsch finden.

Einstellung nur nach TSH?

Bei einer T4-Monotherapie als auch einer Novothyral-Kombitherapie oder Therapie mit natürlichen Schilddrüsenhormonen , NDT wird der  TSH-Wert nicht berücksichtigt bzw. darf entgegen der ärztlichen Meinung auch supprimiert sein, siehe meinen Artikel: “Ist ein supprimierter TSH unter T3-Einnahme gefährlich?“.

In der Regel ist der TSH unter einer guten Einstellung mit Novothyral oder NDT in den meisten Fällen supprimiert.

Wichtig bei jeder Schilddrüseneinstellung ist, dass man nach Befinden dosiert. Erst wenn nahezu alle Unterfunktions-Symptome weg sind, ist man auch gut eingestellt.

Jedoch sprechen uns die Ärzte immer wieder eine Vielzahl typischer Unterfunktions-Symptome ab und schieben es lieber auf die Psyche, falsche Ernährung oder zu wenig Sport.

Hier finden sie deswegen nochmal eine umfassende Liste von typischen Schilddrüsenunterfunktions-Symptomen.

In den folgenden Artikeln können sie sehen, dass es noch weitere Möglichkeiten zusätzlich zu den Blutwerten fT3 und fT4 gibt, woran man erkennen kann, ob man schon gut eingestellt ist mit Schilddrüsenhormonen.

Versuchen sie den Test der Basaltemperatur nach Dr. Broda Barnes.

Probieren sie den Temperaturtest nach Dr. Rind.

Die indirekte Kalorimetrie – Bestimmung der RMR (Resting Metabolic Rate) ist ein sehr zuverlässiger Test der Schilddrüsenfunktion, wenn er korrekt durchgeführt wird. Dr. Lowe benutzte zusammen mit der Messung des fettfreien Körpergewicht diesen Test, um die Hormondosis seiner Patienten festzulegen.

Zusätzlich kann der regelmässig gemessene Ruhepuls und Blutdruck uns Hinweise geben, wie gut wir bereits mit Schilddrüsenhormonen eingestellt sind.

Ist meine Dosis Schilddrüsenhormon zu hoch?

Dr. Lowe hat eine Formular-Hilfe erstellt, mit dem Patienten bei der Einstellung der Schilddrüse Unterfunktions-Symptome von Überfunktions-Symptomen besser unterscheiden zu können. Die Tabelle samt Anleitung finden sie hier: “Ist meine Dosis Schilddrüsenhormone zu hoch?”

Dr. Lowe empfiehlt, dieses Formular möglichst schon vor dem Beginn mit Schilddrüsenhormonen das erste Mal auszufüllen. Nach jeder weiteren Dosis-Erhöhung sollte der Patient das Formular erneut ausfüllen, um durch den Vergleich der Symptomstärke zu erkennen, ob sich ein typisches Überfunktions-Symptom verstärkt hat oder sogar ein neues Überfunktions-Symptom dazu kam.

Dazu muss man aber alle seine Symptome vor dem Beginn mit Schilddrüsenhormonen oder bei einer niedrigeren Dosierung kennen, da manche Überfunktions-Symptome gleichzeitig auch Unterfunktions-Symptome sein können.

Hier geht es zu dem Formular von Dr. Lowe: Ist meine Dosis Schilddrüsenhormone zu hoch?

Hier können sie der Facebook-Gruppe “Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion mit Novothyral behandeln” beitreten.

Hier finden sie den Werterechner in Prozente für die Schilddrüse: Werterechner für die Schilddrüse.

Quellen

Angelehnt an die Einstellung mit Natürlichen Schilddrüsenhormonen im Verhältnis T3:T4 von 5:1 und 4:1 nach dem Buch von Janie Bowthorpe: “Für die Schilddrüse Gegen den Starrsinn”.

STTM von Janie Bowthorpe über Blutwerte: https://stopthethyroidmadness.com/lab-values/

Blog von Kristine Fredriksson über Blutwerte: http://www.natuerliche-therapie.de/schilddruesen-skala/

Weitere Artikel

Werterechner für die Schilddrüse

Ärzteliste für Novothyral / Thybon

Eisenverluste bei Frauen in Zahlen

Eisenmangel bei Schilddrüsenunterfunktion – Der Ferritin

Einstellung der Schilddrüse mit L-Thyroxin (T4-Monotherapie)

Die klinische Diagnostik einer Schilddrüsenunterfunktion

Hier finden sie eine Studie, dass T4 Monotherapie potentiell schädlich ist bei Schilddrüsenunterfunktion.

Photo credit: FotoDB.de via Visualhunt / CC BY-NC-SA