Studie: Beeinträchtigt Kaffee die Einnahme von Schilddrüsenhormonen?

Überall auf der Welt starten Menschen den Tag mit einer heißen Tasse Kaffee, Cappuccino oder Espresso.
Zur selben Zeit müssen Millionen von Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion ihre Schilddrüsen-Tabletten Morgens nüchtern nehmen.

Es gibt jedoch ein Problem, wenn Kaffee-Trinker ihr Levothyroxin (L-Thyroxin, Elthrox ect.) zusammen mit ihrem Kaffee oder Espresso am Morgen einnehmen. Mehrere Studien haben festgestellt, dass Levothyroxin mit Kaffee oder Espresso zur gleichen Zeit oder kurz nach der Einnahme der Tabletten die Aufnahme der Schilddrüsehormone im Darm deutlich senken kann.

Eine Studie wurde 2008 publiziert, in der Forscher testeten, wie gut eine Dosis von 200 mcg Levothyroxin unter verschiedenen Bedingungen im Darm aufgenommen wird:


– mit Wasser
– mit Kaffee (Espresso)
– mit Wasser und erst 60 min. später Kaffee (Espresso)
– mit Wasser plus Weizenkleie
– mit Maalox (Magensäurebinder)

Teilnehmer:

6 Patientinnen mit erhöhten TSH-Konzentrationen und 9 gesunde Freiwillige als Kontrollpersonen.

Ergebnis der Studie:

Bei Patienten und Freiwilligen verringerte Espresso zusammen mit Levothyroxin eingenommen, den durchschnittlichen Anstieg des Serum-T4 Wertes um 36% (Patienten) bzw. 29% (Freiwillige) gegenüber der Einnahme mit nur Wasser und Wasser + 60 min. später Espresso.

2 Patienten testeten die Einnahme von Levothyroxin zusammen mit Weizenkleie aufgelöst in 200 ml Wasser.

Weizenkleie verringerte zusammen mit Levothyroxin eingenommen den durchschnittlichen Anstieg des Serum-T4 Wertes sogar um 80% bzw. gegenüber der Einnahme mit nur Wasser.

Maalox und Kleie beeinträchtigten in dieser Studie die Aufnahme von Levothyroxin sehr viel stärker im Vergleich zu Kaffee.

Forscher empfehlen, nach der Einnahme der Schilddrüsenhormone 60 Minuten lang nichts zu essen und 60 Minuten lang keinen Kaffee oder Espresso zu trinken, um eine sichere Aufnahme der Schilddrüsenhormone zu gewährleisten.

In dieser Studie wurde nicht getestet, ob entkoffeinierter Kaffee die gleiche hemmende Wirkung auf die Aufnahme von Levothyroxin im Darm hat.

In dieser Studie wurde auch nicht getestet, ob Kaffee mit synthetischem T3 only oder mit natürlichen Schilddrüsenhormonen die gleiche hemmende Wirkung auf die Aufnahme der Schilddrüsenhormone im Darm hat.

Levothyroxin (T4), welches resistent gegenüber Kaffee ist

Eine Studie von 2013 zeigte jedoch auch, wenn Levothyroxin in flüssiger Form in Gel-Kapseln vorliegt, wird die Aufnahme durch Kaffee nur minimal behindert.

Tirosint ist flüssiges Levothyroxin in Gel-Kapseln, welches oft Menschen verschrieben wird, die Verdauungs-, Absorptions- oder Allergieprobleme haben.  Tirosint scheint es Patienten zu erlauben, ihr Levothyroxin zur gleichen Zeit wie Kaffee – ohne negative Auswirkungen auf die Absorption – einzunehmen.

Quellen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18341376
http://www.thyroid.org/wp-content/uploads/2012/07/clinthy_v203_24_25.pdf
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22932947