Dr. Lowe: Chiropraktik und Schilddrüsenunterfunktion

Im Jahr 2013/2014 war Synthroid – synthetisches Thyroxin gegen Schilddrüsenunterfunktion – in den USA das meistverschriebene Medikament.

Bis heute gibt es immer wieder Rückrufe für synthetisches Thyroxin von der FDA wegen Stabilitätsproblemen.

Amerikanische Chiropraktoren, die in den USA alle einen Doktortitel haben müssen, verschreiben ihren Patienten normalerweise keine Schilddrüsenhormone.

Inwiefern betrifft eine Schilddrüsenunterfunktion die Arbeit eines Chiropraktikers?

Patienten mit Muskel-Skelett-Problemen, die auch gleichzeitig an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden und mit synthetischem Thyroxin behandelt werden, sprechen weniger gut auf chiropraktische Behandlungen an, egal wie gut der Chiropraktiker ist.

Diese schlechten Behandlungsergebnisse frustrieren nicht nur die Patienten selber sondern auch die Chiropraktiker.

Dr. Lowe, selbst Doktor der Chiropraktik, MA, DC, schreibt im “Dynamic Chiropractic” vom 22.10. 2001 in seinem Artikel: “What Your Hypothyroid Patients Should Know about Synthroid”, dass er in den 80er Jahren begann, als Doktor der Chiropraktik Patienten mit einer Schilddrüsenunterfunktion zusammen mit Allgemeinärzten auch mit Synthroid zu behandeln.

Damals und bis heute gilt synthetisches Thyroxin als der alleinige Behandlungs-Standard einer Schilddrüsenunterfunktion. Synthroid ist ein Medikament, welches nur T4 enthält genauso wie zb. L-Thyroxin.

Dr. Lowe schreibt, dass einige seiner Patienten mit Synthroid und Chiropraktik tatsächlich eine Verbesserung ihrer Muskel-Skelett-Symptome erfuhren, jedoch viele andere Patienten nicht.

Dr. Lowe begann Anfang der 90er Jahre dann mit alternativen Ärzten zusammen zu arbeiten. Diese Ärzte verschrieben entweder NDT, natürliche Schilddrüsenhormone wie zB. Armour Thyroid oder ein synthetisches Kombipräparat mit T4+T3 wie Thyrolar (Novothyral in Deutschland), oder Cynomel (Thybon in Deutschland), ein Medikament, welches nur synthetisches T3 enthält.

Dr. Lowe schreibt, dass seine Patienten mit NDT, einem Kombipräparat mit T3+T4 oder T3 only die besten Behandlungs-Ergebnisse erzielten im Vergleich zu einem Medikament mit Thyroxin alleine, welches nur T4 enthält.

Die meisten seiner Patienten konnten durch die vorherige Behandlung ihrer Schilddrüsenunterfunktion mit einem Kombipräparat aus T3+T4, T3 only oder NDT und der anschließenden chiropraktischen Behandlung symptomfrei von ihren Muskel- und Skelett-Problemen werden.

Diese Erlebnisse ermutigten Dr. Lowe und auch viele dieser alternativen Ärzte zu folgendem Entschluss:

Die zugrundeliegende Ursache für chronische und behandlungsresistente  Muskel- und Skelett-Symptome des Bewegungsapparates der meisten Patienten (oft als “Fibromyalgie” diagnostiziert) ist eigentlich eine Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) welche mit Thyroxin allein = T4 only nur unzureichend behandelt wird.

Die Muskel-Skelett-Symptome vieler Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion sind nahezu resistent gegenüber der besten Chiropraktik. Jedoch reagieren diese Symptome hervorragend auf die chiropraktische Behandlung, wenn die hypothyreoten Patienten statt T4 only auf ein Produkt mit T3+T4 wie in natürlichen Schilddrüsenhormonen (NDT) oder T3 only umsteigen.

Wenn sich Chiropraktiker der Problematik einer unzureichenden Behandlung von Hypothyreose-Patienten mit Thyroxin- Medikamenten bewusst werden, können sie auch eine aktive Rolle darin übernehmen, dass ihre Patienten endlich eine wirksamere Schilddrüsenhormon-Therapie erhalten.

Quelle

http://web.archive.org/web/20120125074425/http://www.dynamicchiropractic.com/mpacms/dc/article.php?id=18277

Weitere Artikel

Langzeit-Studie: Wirksamkeit NDT im Vergleich zu L-Thyroxin

Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion bevorzugen eine Kombitherapie mit T3/T4

Studie, dass eine T4 Monotherapie nach TSH bei Schilddrüsenunterfunktion schädlich ist