Gesund mit T3 only

Hier nun der nächste Fallbericht von Dr. Rowsemitt und Dr. Najarian über eine T3 only Behandlung wegen zu hohem rT3-Wert:

Frau, 46 Jahre alt, 158 cm, 68 kg mit einem BMI 28 für Übergewicht, ein BMI für Normalgewicht geht bis 24, ab BMI 31 ist es Adipositas.

Sie litt an Hashimoto mit einem grenzwertigen TSH, hatte erhöhtes Cholesterin und hohen Blutdruck. Sie nahm regelmässig 5 mg Lisinopril, ein Blutdrucksenker, sowie ein Antirheumatikum gegen ihre Osteoarthritis.

Wegen obengenannten Symptomen wurde sie deshalb zügig auf natürliche Schilddrüsenhormone gesetzt, da sie auch noch zusätzliche Symptome wie Müdigkeit, Verstopfung und Kältegefühl schilderte und ihr TSH bei 3,41 uIU/mL lag.

Man begann mit einer Startdosis von 60 mg = 1 grain für die ersten 6 Tage und erhöhte danach auf 2 grain NDT.

Sie blieb dann auf dieser Dosis mehrere Jahre lang, bis ihre Dosis wieder auf 45 mg NDT heruntergesetzt wurde aufgrund neuerer Laborwerte.

Ihr Gewicht sank in diesen Jahren auf ca. 53-58 kg. Ihr Blutdruck war immer zwischen 100/60-138/78 und ihr Puls zwischen 64-72 ohne blutdrucksenkende Medikamente.

Nach 4 Jahren mit natürlichen Schilddrüsenhormonen gab es offensichtlich einen Engpass bei der Belieferung, somit musste sie notgedrungen auf 75 mcg T4 only umsteigen.

Innerhalb weniger Wochen fühlte sie sich müde, kalt und depressiv, bekam wieder Verstopfung und Haarausfall.

Ihre Werte unter 75 mcg T4 waren: fT3: 2,3 pg/ml (2,2-4,0), fT4 1,07 ng/dL (0,03-1,70) und TSH 0,91 uIU/mL.

Daraufhin wurde ihre Dosis auf 100 mcg T4 erhöht und 5 mcg T3 dazugegeben. 2 Monate später hatte sie folgende Laborwerte:

rT3 379 pg/mL (90-350), fT4 1,12 ng/dL (0,93-1,70), fT3 2,4 pg/mL (2,2-4,0).

Offensichtlich wandelte ihr Körper nun vermehrt T4 in rT3 um. Die nächsten 4 Monate wurde ihre T4-Dosis langsam reduziert auf Null und sie begann einschleichend T3 only zu nehmen. Sie konnte nur 25 mcg T3 nehmen.

Jedoch, ihr Puls war 72, ihr Blutdruck 122/80, also perfekt, ihr Gewicht lag bei 56 kg und sie fühlte sich sehr gesund damit. Ihr war nicht mehr kalt, der Haarausfall und die Verstopfung hörten auf und ihr Cholesterinwert  normalisierte sich, sie nahm keine weiteren Medikamente ein.

Unter 25 mcg T3 only waren ihre Werte so:

fT3 2,5 pg/mL (2,2-4,0), fT4 0,67 ng/dL (0,93-1,70) und rT3 193 pg/mL (90-350).

Die Patientin fühlte sich nun mit einem rT3 im mittleren Normbereich und 25 mcg T3 only gesund. Der hohe rT3 vorher verhinderte, dass genügend T4 in T3 verstoffwechselt werden konnte.

Dr. Najarian und Dr. Rowsemitt empfehlen als anschliessende Behandlung nach T3 only entweder eine Weiterbehandlung mit natürlichen Schilddrüsenhormonen oder eine T3/T4 Kombibehandlung.

Quelle: http://www.thyroidscience.com/cases/najarian.rowsemitt.6.2011/najarian.rowsemitt.6.11.htm