Schilddrüsenunterfunktion und trockene Augen

Auf Janie´s Blog “stopthethyroidmadness.com” habe ich einen sehr interessanten Erfahrungsbericht eines Augenarztes, Dr. Matt Dixon aus Perry in Georgia gelesen.

Dieser Arzt leidet selbst an einer Schilddrüsenunterfunktion und hat eine interessante Beobachtung in seiner Praxis gemacht: 90% seiner Patienten, die gegenwärtig mit synthetischem T4 only behandelt werden, leiden weiterhin an Symptomen einer Schilddrüsenunterfunktion!

Er sagt, dass normalerweise Augenärzte auch ausgebildet werden, um Augenkrankheiten wie trockene Augen, durch die Schilddrüse zu erkennen. Aber, er sagt auch, die Ärzte konzentrieren sich dabei ausschliesslich auf die Symptome im Endstadium eines  Morbus Basedow, also einer Schilddrüsenüberfunktion.

Dr. Dixon hat aber die für ihn erstaunliche Erfahrung gemacht, dass Hypothyreose, also eine Schilddrüsenunterfunktion die häufigste Erkrankung in seiner Augenarzt-Praxis ist.

Was hat Dr. Dixon nun deswegen beschlossen bei der Behandlung seiner Patienten?

Er hat nun beschlossen, bei jedem seiner Patienten, die Medikamente mit Schilddrüsenhormonen nehmen, mögliche Restsymptome einer Schilddrüsenunterfunktion zu überprüfen.

Dazu hat er die meisten Hashimoto-Symptome in einer Liste zusammengefasst, die er seinen Patienten aushändigt. Eine Liste der Hashimoto-Symptome finden sie hier.

Die meisten seiner Patienten wissen gar nicht, welche Beschwerden und Symptome man bei einer Schilddrüsenunterfunktion haben kann.

Das bedeutet, dass viele Patienten mit einer Schilddrüsenunterfunktion gar nicht bewusst ist, wieviele ihrer Beschwerden eigentlich von einer schlecht eingestellten bzw. nicht ausreichend behandelten Schilddrüsenunterfunktion kommen!

Dr. Dixon schreibt auch, dass er in seiner Praxis die Erfahrung gemacht hat, dass auch Patienten, die natürliche Schilddrüsenhormone bekommen, oft noch zu niedrig eingestellt sind. Dies kommt lt. Dr. Dixon hauptsächlich daher, dass die meisten Ärzte nur auf die Normalisierung des TSH-Wertes achten und dabei oft übersehen, dass der Patient trotzdem noch mehr Schilddrüsenhormone nehmen muss, damit alle seine Symptome verschwinden.

Patienten müssen anhand ihrer Symptome die Dosis der Hormone erhöhen und dürfen sich dabei nicht auf den TSH-Wert verlassen.

Dr. Dixon sagt, er behandelt viele Patienten mit dem Syndrom der trockenen Augen und diese Behandlungen sind manchmal sehr teuer. Dr. Dixon vergleicht jedoch die Behandlung mit anderen Medikamenten bei trockenen Augen, die von einer Unterversorgung mit Schilddrüsenhormonen kommen, mit dem Versuch, einen platten Reifen an einem Auto zu wechseln, solange das Auto noch fährt.

Was rät Dr. Dixon seinen Patienten?

Er sagt, Patienten sollten erkennen, dass auch sehr gute Ärzte mit den besten Absichten falsch ausgebildet wurden in der Behandlung von Schilddrüsenunterfunktionen und teilweise unter enoromen Druck stehen, solange die Behandlung mit synthetischem T4 nach TSH-Wert weiterhin von Pharma und Lobbyisten gefördert werden.

Dulden sie keine unzureichende reine THS-Behandlung ihrer Schilddrüsenunterfunktion!

Seien sie leidenschaftlich, wenn es um ihre eigene Gesundheit geht!

Quellen

Erfahrungsbericht Dr. Matt Dixon:

http://www.stopthethyroidmadness.com/2016/02/20/eye-doctors-perspective-on-thyroid-treatment/

Symptome Schilddrüsenunterfunktion:

https://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome

Weitere Artikel

Werterechner für die Schilddrüse

Einstellung der Schilddrüse mit L-Thyroxin (T4-Monotherapie)

Einstellung der Schilddrüse mit Novothyral / THYBON

Symptome bei Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto

Eisenmangel bei Schilddrüsenunterfunktion – Ferritin

Dr. Broda Barnes: ADHS bei Kindern