Schilddrüsenunterfunktion und zu frühe erste Periode

Laut schilddrüsenguide.de kann es im Verlauf einer Schilddrüsenunterfunktion zu zahlreichen Wechselwirkungen zwischen Schilddrüsenhormonen und Sexualhormonen kommen.

Schilddrüsenhormone haben einen direkten Zusammenhang mit der Ausschüttung und Bildung von Hormonen wie beispw. Prolaktin, Progesteron, Östrogen und den Androgenen.

Deswegen sollte gerade bei zu früher Menstruation, Unfruchtbarkeit, sich wiederholenden Aborten, schmerzhafter Menstruation oder Endometriose die Schilddrüse gründlich untersucht werden, mit herkömmlichen Bluttests und/oder zusätzlich mit der Temperaturmethode von Broda Barnes oder Dr. Rind.

Eine normale und gesunde Frau bekommt lt. Broda Barnes ihre Periode normalerweise im Alter von ca. 12 bis 13 Jahren, die Menstruation dauert ca. 4 oder 5 Tage, sie bereitet keine Schmerzen oder Krämpfe und erscheint alle 26-30 Tage.

Eine gesunde Frau sollte lt. Broda Barnes fruchtbar sein und dann, wenn sie ein Kind möchte, es auch bekommen können; dieses ohne Komplikationen 9 Monate lang austragen können und ein gesundes Baby gebären können.

Broda Barnes schreibt, dass man durch eine Schilddrüsenunterfunktion seine Periode einige Jahre zu früh bekommen kann.

Erste Periode im Alter von 5 Jahren

Broda Barnes schildert einen Fall aus der medizinischen Literatur, in dem ein Mädchen mit 5 Jahren und 2 Monaten bereits ihre Menstruation bekam und im Alter von 9 Jahren hatte sie bereits voll ausgebildete Brüste und Schambehaarung.

Bei ihr wurde eine Schilddrüsenunterfunktion vermutet und durch die Behandlung mit natürlichen Schilddrüsenhormonen ging nicht nur die Brust und die Schambehaarung wieder zurück. Auch die Menstruation stoppte und setzte erst wieder in einem normalen Alter ein.

Erste Periode im Alter von 8 Jahren

Broda Barnes erwähnt auch eine Patientin, die ihm persönlich bekannt ist und deren Menstruation bereits mit 8 Jahren eingesetzt hat.

Ihr Schilddrüsenhormonmangel wurde erst erkannt, als sie mit 22 Jahren zu ihm kam.

Ihre ganze Kindheit und Jugend über hatte sie dazu noch sich ständig wiederholende Atemwegsinfektionen, chronische Müdigkeit und ständige Kopfschmerzen.

Unter natürlichen Schilddrüsenhormonen gingen jedoch all diese Symptome zurück und sie konnte später sogar noch 2 gesunde Babys bekommen.

Quelle

“Hypothyroidism: The Unsuspected Illness” Broda O.Barnes und Lawrence Galton

Weitere Artikel

Eisenverluste bei Frauen in Zahlen

Eisenmangel bei Schilddrüsenunterfunktion – Ferritin

Einstellung der Schilddrüse mit L-Thyroxin (T4-Monotherapie)

Einstellung der Schilddrüse mit Novothyral / THYBON